„E-Businessfähigkeit für KMU´s des Maschinen- und Anlagenbaus“

Das Ziel des FASA II Projektes war es, Lieferanten der Maschinen- und Anlagenbaubranche E-Businessfähig zu machen, damit diese auf jegliche Art von Kundenanforderungen reagieren können. E-Businessfähigkeit erhöht die Wettbewerbsfähigkeit und eröffnet neue Chancen. Des Weiteren sollte durch die E-Businessfähigkeit der Lieferanten eine interne Transparenz erreicht werden, welche unternehmensübergreifende effektivere und effiziente Geschäftsprozesse zur Folge hat.

„E-Businessfähigkeit umfasst die Unterstützung der Geschäftstätigkeit eines Unternehmen durch Informations- und Kommunikationstechnologien sowohl intern als auch unternehmensübergreifend mit dem Ziel der durchgängigen Abbildung von Geschäftsprozessen, um Medienbrüche und Redundanzen zu vermeiden.“

Zur Zielerreichung wurden 5 Arbeitspakete abgegrenzt:

  • wissenschaftliche Begleitung und Funktionalitätenvergleich von elektronischen Marktplätzen
  • E-Projektmanagement
  • E-Instandhaltungsmanagement
  • E-Services
  • E-Customer Relationship Management

Ergebnisse: Erarbeitung eines E-Business-Leitfadens und die Entwicklung von Umsetzungskonzepten zu folgenden Themen:

  • elektronische Marktplätze
  • E-Instandhaltungsmanagement
  • E-Projektmanagement
  • E-Customer Relationship Management
  • Entwicklung eines Leitfadens zur Erreichung der E-Businessfähigkeit von KMU´s

Laufzeit: 1.4.2001 bis 31.12.2002

Partner: Weber Rohrleitungsbau Merseburg GmbH, MCE VOEST VEA GmbH, Stahlbau Magdeburg GmbH , Fraunhofer IFF