TAR 2020 – Turnarounds, Anlagenabstellung, Revisionen

Am 29. und 30. Januar kommen in Potsdam Experten rund um die Optimierung von Turnarounds, Stillständen und Revisionen zusammen. Die Themenschwerpunkte sind u.a. die Ressourcensicherung in Zeiten des Fachkräftemangels, rechtliche und organisatorische Anforderungen bei strategischen Partnerschaften, Digitalisierung, Qualifikationsaufbau und -sicherung etc.

Weitere Informationen

Digitalisierung zum Anfassen: Vom Sensor bis zum Anwender

Bei dieser Veranstaltung des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Magdeburg am 12. Dezember wird die Digitalisierung von Anlagen von der Funktion verschiedener Sensoren über die Kommunikationssysteme bis hin zu verschiedenen Anwendungen anschaulich präsentiert. Am Beispiel einer Kläranlage wird auch das Konzept und der Nutzen eines „Digitalen Zwillings“ vorgestellt.

Weitere Informationen

Neste und Ravago wollen chemisches Recycling von Kunststoffabfällen voranbringen

Neste und Ravago haben sich zum Ziel gesetzt, jährlich über 200.000 Tonnen Kunststoffabfälle chemisch zu recyceln. Damit wollen die Unternehmen die Ressourceneffizienz der petrochemischen Industrie verbessern und nachhaltigere Lösungen gegenüber primären fossilen Rohstoffen schaffen. Verschiedene zukunftsweisende Technologien sollen weiterverfolgt werden, um hochwertige Rohstoffe für neue Kunststoffe zu gewinnen, die auch wieder für Lebensmittelverpackungen oder im medizinischen Bereich eingesetzt werden können.

Ganzer Artikel

Industrieverbände bewerten Vergabebedingungen für lokales Breitband positiv

Die von der Bundesnetzagentur bekanntgegebenen Verfahren zur Frequenzzuteilung für industrielle und landwirtschaftliche Mobilfunknetze im Frequenzbereich 3,7 bis 3,8 GHz sind von den Industrieverbänden VCI, VDA, VDMA und ZVEI begrüßt worden. Die Regelungen ermöglichen es auch mittelständischen Betrieben, die 5G-Technologie zu nutzen, da die Angebote flexibel auf die Bedürfnisse verschiedener Unternehmen anpassbar sind.

Ganzer Artikel

Tarifeinigung in der deutschen Chemie- und Pharmabranche

Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC haben sich auf ein Tarifpaket mit 29 Monaten Laufzeit geeinigt. Für die Beschäftigten der Chemie- und Pharmabranche bedeutet das mehr Geld, ab 1. Juli 2020 steigen die Löhne um 1,5 Prozent, ab 1. Juli 2021 erneut um 1,3 Prozent. Zusätzlich wurden eine arbeitgeberfinanzierte Pflegezusatzversicherung vereinbart und ein sogenanntes Zukunftskonto, das zum Beispiel für eine Freistellung, Weiterqualifizierung, Altersvorsorge oder Gesundheit genutzt werden kann.

Ganzer Artikel